Menü

Klinikum Dortmund, Hautklinik

Frau Dr. med. Sonja Dengler

Beurhausstr. 40
44137 Dortmund – Deutschland

E-Mail
Webseite
0231-95321559


Angebotene Leistungen:

  • OP bei Hautkrebs
  • OP bei gutartigen Hautveränderungen
  • Einfachere plastische Deckungsverfahren
  • Komplexere plastische Deckungsverfahren wie etwa gestielte Lappenplastiken etc.
  • Entnahme von Wächterlymphknoten
  • Vollständige Lymphknotendissektion
  • OP bei Akne inversa
  • OP bei Venenleiden oder Lipödem
  • Narbenkorrekturen
  • Laserbehandlung
  • Elektrochemotherapie

Art der Unterbringung:

  • ambulante Operationen
  • stationäre Operationen

Angebote bei stationärer Aufnahme:

  • Einzelzimmer möglich
  • TV standardmäßig verfügbar

Angebotene Betäubungsverfahren:

  • Operation in örtlicher Betäubung
  • Operation in Vollnarkose

Art und Verfügbarkeit der histologischen Untersuchung:

  • Mikrographisch kontrollierte Untersuchung

Onkologische Versorgung:

  • Zertifiziertes Hauttumorzentrum
  • Haut-Tumorboard-Besprechungen

Beschreibung:

Die Hautklinik des Klinikums Dortmund hat eine mehr als hundertjährige Tradition in der Behandlung dermatologischer und venerologischer Erkrankungen. Auf zwei großen Station mit insgesamt 43 Betten werden über 2100 Patienten pro Jahr behandelt. In der Ambulanz werden circa 13.000 Patienten pro Jahr versorgt.

Der operative Schwerpunkt unserer Klinik liegt im Bereich der rekonstruktiven Tumorchirurgie von Hauttumoren. Hierzu gehört insbesondere die operative Behandlung des malignen Melanoms (schwarzer Hautkrebs), der Plattenepithel- und Basalzellkarzinome (weißer Hautkrebs), wie aber auch seltener Tumorvarianten (z.B. Hautsarkome). Alle gängigen Operationsverfahren, inklusive der Wächterlymphknotenbiopsie (SLNB),werden angewendet.


Für Patienten mit Beschwerden durch Krampfadern an den Beinen (Varikosis) bieten wir die Möglichkeit der operative Sanierung der Krampfadern an (Stripping).
Ein Großteil der Operationen kann in örtlicher Betäubung (Lokalanästhesie) durchgeführt werden. In unserer Klinik steht hierfür ein hochmoderner Eingriffsraum zur Verfügung. Hier stehen u.a. Lasergeräte (Co2-Laser, Nd-YAG-Laser) für die Abwandlung und Ergänzung therapeutischer Konzepte verschiedener Behandlungsindikationen zur Verfügung.


Große Eingriffe werden in einem neuen OP-Trakt (ZOPF: Zentrales Operations- und Funktionszentrum), in Zusammenarbeit mit der anästhesiolgischen Abteilung auch in Vollnarkose, durchgeführt. Versorgungstechnisch auf dem neusten Stand steht der Patient in der ärztlich-medizinischen Versorgung im Mittelpunkt.
Des Weiteren wird – im Sinne der optimalen Patientenversorgung - auf eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den verschiedenen Fachabteilungen innerhalb unseres Klinikums besonderen Wert gelegt.