Menü

Hospitationsstipendien zur Förderung der Dermatochirurgie

Ausschreibung von Hospitationsstipendien zur Förderung der Dermatochirurgie für das Jahr 2019

Die Deutsche Dermatologische Gesellschaft e.V. schreibt drei Hospitationsstipendien in Höhe von jeweils € 4.000,00 auf dem Gebiet der Dermatochirurgie aus. Die Stipendien werden für einen zusammenhängenden vierwöchigen Hospitationszeitraum zwischen dem 01.01.2020 und 31.12.2020 in einer Gastklinik vergeben.

Die Ausschreibung richtet sich an Dermatologen/-innen, die besonderes Interesse an den praktischen Techniken der Dermatochirurgie haben. Als Voraussetzung für dieses Stipendium gilt eine derzeitige Tätigkeit in einer Hautklinik in Deutschland.

Bewerbungen:

Für die Bewerbungen müssen folgende Unterlagen eingereicht werden

  • Curriculum vitae
  • Schreiben des/der Klinikdirektors/-in der eigenen Klinik, welche die Ausbildung für Dermatochirurgie unterstützt
  • Schreiben des/der Klinikdirektors/-in der Gastgeberklinik, welche die Ausbildung für Dermatochirurgie anbietet und eine Anstellung für den Zeitraum von vier Wochen ermöglicht. Das Preisgeld wird direkt an die Klinik überwiesen.
  • Plan für die vierwöchige dermatochirurgische Hospitation

Einsendeschluss:

Die Unterlagen sind per E-Mail an ddg@derma.de bis zum 15.10.2019 an die Geschäftsstelle der
Deutschen Dermatologischen Gesellschaft e.V. einzusenden.

Jury:

Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch eine Jury, die sich aus folgenden Mitgliedern zusammensetzt:

  • Prof. Biedermann (München)
  • Prof. Kaufmann (Frankfurt)
  • Prof. Rompel (Kassel)
  • PD. Dr. Wetzig (Weißenfels)
  • Prof. Kunte (München)

Die Veröffentlichung der Stipendien erfolgt im Fachorgan der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (JDDG) sowie auf www.derma.de. und www.derma-stiftung.de sowie www.dgdc.de

Berlin, Juli 2019

Für die Jury
Prof. Dr. Tilo Biedermann, Präsident der DDG e.V.
PD Dr. med. Tino Wetzig, Präsident der DGDC e.V.