Menü

Das Mentoring-Programm der DGDC

Ausschreibung Mentoring 2023 – 2024

„Wenn zwei Knaben jeder einen Apfel haben und sie diese Äpfel tauschen, hat am Ende auch nur jeder einen. Wenn aber zwei Menschen je einen Gedanken haben und diesen tauschen, hat am Ende jeder zwei neue Gedanken.“

Platon, griechischer Philosoph, 427 – 347 v. Chr.

Die dermatochirurgische Aus- und Weiterbildung erfordert ein hohes Maß an Interesse, Neugier, Disziplin und vor allem beständigen Austausch mit dermatochirurgisch versierten Kolleginnen und Kollegen, um das komplette Spektrum dieser Subspezialität zu beherrschen. Nur Übung macht auch hier den Meister!

Neben mehrfach jährlich stattfindenden Nahtkursen, Operationskursen und diversen weiteren Kursen sowie der jährlich stattfindenden Jahrestagung bietet die Deutsche Gesellschaft für Dermatochirurgie e.V. (DGDC) seit 2020 ein Mentorenprogramm an.

Ziel dieses Mentorenprogrammes ist es primär, die Erfahrung einer Spezialistin oder eines Spezialisten der Dermatochirurgie für junge ärztliche Kolleginnen und Kollegen nutzbar zu machen, operative Techniken zu sehen & zu erlernen, die nicht an jeder Einrichtung durchgeführt werden und Netzwerke zu eröffnen. Fragen der Karriereplanung und des fachlichen Werdegangs können im direkten Gespräch beraten werden. Ziel ist aber auch die Entstehung einer persönlichen Beziehung, um einen langfristigen und individuellen Erfahrungsaustausch zu ermöglichen.

Teilnahmebedingungen

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird bei Personenbezeichnungen und personenbezogenen Hauptwörtern in dieser Ausschreibung die männliche Form verwendet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung grundsätzlich für alle Geschlechter. Die verkürzte Sprachform hat nur redaktionelle Gründe und beinhaltet keine Wertung.

  • 2 renommierte dermatochirurgisch versierte Kollegen werden 2 Kolleginnen oder Kollegen für 2 Jahre auf ihrem beruflichen Weg begleiten.
  • Vorgesehen sind 4 Präsenz-Treffen (2/Jahr) und je eine Hospitation bei beiden Mentoren (insgesamt 2 Hospitationen/ Mentoringperiode).
  • Zusätzlich nehmen die Mentees während ihrer Mentoringzeit kostenfrei an den Jahrestagungen, einschließlich dortigen Workshops der DGDC sowie weiteren Veranstaltungen unter der Schirmherrschaft der DGDC ihrer Wahl teil.
  • Bewerben können sich Ärzte in Weiterbildung zur Dermatologie oder mit Facharztstatus Dermatologie, die nicht älter als 40 Jahre sind.
  • Teilnahmevoraussetzung ist die Mitgliedschaft in der DGDC.
  • Der Verantwortliche für das Mentorenprogramm der DGDC koordiniert das Programm, kommuniziert zwischen Mentoren und Mentees und überwacht die Durchführung.
  • Verantwortlich für das Mentorenprogramm: Prof. Dr. Cornelia S.L. Müller cornelia.mueller1977@icloud.com
  • Teilnahmegebühr am Mentorenprogramm: keine.
  • Die Bewerberauswahl erfolgt durch den Vorstand der DGDC.
  • Bekanntgabe der ausgewählten Mentees: Homepage der DGDC e.V. Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Bitte um Einsendung folgender Bewerbungsunterlagen per E-Mail in einem pdf-Dokument an Cornelia.mueller1977@icloud.com & lukas.kofler@med.uni-tuebingen.de

  1. Motivationsschreiben mit Spezifizierung des Interessenschwerpunktes
  2. Lebenslauf mit Foto
  3. Bestätigung über die DGDC Mitgliedschaft

Frist der Ausschreibung: 31.10.2022

Mentoren 01.01.2023 bis 01.01.2025

Die DGDC ist sehr stolz darauf, auch in dieser Förderperiode erneut Herrn Dr. Löser aus Ludwigshafen und Herrn Dr. Bruning aus Hamburg als Mentoren gewonnen zu haben und bedanken uns für ihr unermüdliches Engagement in der Ausbildung dermatochirurgischer Kolleginnen und Kollegen!

Ausschreibung Mentoring 2020 – 2022

Frau Dr. med. Carmen Klingelhöller wird von Herrn Dr. med. Christoph Löser aus Ludwigshafen betreut. Herr Dr. Izak Johannes Bisschoff hat als Mentor Dr. med. Guido Bruning aus Hamburg.

Laufzeit: 01.01.2020 bis 31.12.2022

Deutsche Gesellschaft für Dermatochirurgie – Mentoring-Programm
vlnr: Dr. Johannes Bisschoff (Wien), Dr. Rebecca Frech (Schwäbisch Gmünd), Dr. Christoph Löser (Ludwigshafen), Dr. Carmen Klingelhöller (Hamburg)

Vor wenigen Tagen hat die erste Hospitation im Rahmen des Mentorenprogramms stattgefunden. Frau Dr. Klingelhöller und Herr Dr. Bisschoff waren zu Gast bei Dr. Christoph Löser in Ludwigshafen. Es waren augenscheinlich sehr konstruktive Tage im dermatochirurgischen Spirit der Ludwigshafener Klinik.

Mentees 2020-2022

Dr. Izak Johannes Bisschoff
Dr. Izak Johannes Bisschoff

Dr. Izak Johannes Bisschoff

Facharzt für Dermatologie & Venerologie
Therapiezentrum am Hauptbahnhof
Gertrude-Fröhlich-Straße 13/1
1100 Wien

www.derma-wien.at

Dr. Anna Giordano
Dr. Anna Giordano

Dr. Anna Giordano

Assistenzärztin Elbe Klinikum Buxtehude
Klinik für Dermatologie
Am Krankenhaus 1
21614 Buxtehude

www.elbekliniken.de

Aus persönlichen Gründen, für die wir uns mit Frau Kollegin Dr. med. Klingelhöller sehr freuen, hat sie das Mentorinprogramm vorzeitig beendet.
Wir wünschen Ihr alles Gute!

Mentoren 2020-2022

Dr. med. Christoph Löser
Dr. med. Christoph Löser

Dr. med. Christoph Löser

Hautklinik am
Klinikum der Stadt Ludwigshafen am Rhein gemeinnützige GmbH
Bremserstraße 79
67063 Ludwigshafen

Dr. med. Guido Bruning
Dr. med. Guido Bruning

Dr. med. Guido Bruning

Chefarzt des Zentrums für Venen- und Dermatochirurgie
Facharzt für Dermatologie und Venerologie, Phlebologie, Allergologie

Krankenhaus Tabea GmbH & Co. KG
Kösterbergstr. 32
22587 Hamburg

Koordinator

Schatzmeisterin

Frau Prof. Dr. med. Cornelia S. L. Müller ist bei der DGDC die Verantwortliche für das Mentorenprogramm. Sie koordiniert das Programm, kommuniziert zwischen Mentoren und Mentees und überwacht die Durchführung.

Prof. Dr. med. Cornelia S. L. Müller
MVZ für Histologie, Zytologie und molekulare Diagnostik Trier GmbH
Wissenschaftspark Trier
Max-Planck-Str. 5 und 17
54296 Trier
Germany

News DGDC

Die Leitlinie S1 Mikroskopisch kontrollierte Chirurgie (MKC) wurde aktualisiert.

Mit großer Trauer nehmen wir Abschied von unserem langjährigem Mitglied und ehemaligem Präsidenten der DGDC.

Die dermatochirurgische Aus- und Weiterbildung erfordert ein hohes Maß an Interesse, Neugier, Disziplin und vor allem beständigen Austausch mit dermatochirurgisch versierten Kolleginnen und Kollegen, um das komplette Spektrum dieser Subspezialität zu beherrschen. Nur Übung macht auch hier den Meister!