Menü

Publikationspreis der DGDC

Der diesjährige Publikationspreis der DGDC wurde an

Frau Dr. Schnabl-Scheu,
Universitäts-Hautklinik Tübingen für die Arbeit:

Haug K, Breuninger H, Metzler G, Eigentler T, Eichner M, Häfner HM, Schnabl SM. Prognostic Impact of Perineural Invasion in Cutaneous Squamous Cell Carcinoma: Results of a Prospective Study of 1,399 Tumors. J Invest Dermatol. 2020 Oct;140(10):1968-1975. vergeben. Die Arbeit untersucht an einem sehr großen Patientenkollektiv die Bedeutung unterschiedlicher Risikofaktoren auf eine Metastasierung und das Risiko für ein Lokalrezidiv. Insbesondere wird die Bedeutung von Desmoplasie und einer perineuraler Invasion sehr deutlich.
Die Preisverleihung fand im Rahmen der 35. Jahrestagung der DGDC (3. – 4.9.2021) in Hamburg statt.

Ausschreibung Publikationspreise

Die Deutsche Gesellschaft für Dermatochirurgie (DGDC) schreibt in den Fachbereichen Spezielle Dermatochirurgie, Ästhetik, Phlebologie, Laser‐ und Lichttherapie Publikationspreise aus.

In jedem Fachbereich wird die beste Arbeit mit einem Preisgeld prämiert. Voraussetzung zur Vergabe der Preise ist eine preiswürdige Veröffentlichung in einem medline‐gelisteten Journal aus dem laufenden Jahr oder dem Vorjahr. Für aktuell eingereichte Publikationen muss ein Akzeptanzschreiben des Journals vorliegen.

 

Aktuell gibt es keine Ausschreibung für den Publikationspreis der DGDC.

News DGDC

Wir verschieben unsere LIVE und 20. Jubiläums-Tagung DERM auf den 1. bis 3. Juli 2022.

Die Bewerbungsfrist für das DDG-DGDC-Hospitationsstipendium 2022 endet bald!

unsere 35. Jahrestagung der DGDC vom 03. – 05. September wird als ONLINE-Kongress stattfinden.

Das Gerüst des Kongresses steht und es geht auf hohem Niveau durch alle Disziplinen der Dermatochirurgie. Die Themenbereiche werden nicht nur während des Kongresses im Rahmen von Vorträgen aufbereitet, sondern durch ein reichhaltiges Kursprogramm begleitet. Insbesondere die kosmetischen, für viele Praxen relevanten Themen finden vor allem samstags und sonntags statt.