Menü

Behandlungen

Nagelchirurgie

Eine Nageloperation erfolgt in der Regel unter einer sogenannten Leitungsanästhesie, bei der bestimmte Nerven oder Nervenbündel örtlich betäubt werden. Zudem erzeugt der Arzt eine sogenannte Blutleere: Dafür stülpt er oder sie zum Beispiel zwei übereinander gezogene Fingerlinge eines sterilen Handschuhs über den zu operierenden Finger oder Zeh und rollt sie anschließend herunter, sodass kein Blut mehr in den Finger oder Zeh fließen kann. Die meisten Eingriffe erfolgen ambulant in einer Klinik oder niedergelassenen Praxis. Nur wenn ein bösartiger Tumor operiert werden muss, werden die Patienten in ein Krankenhaus stationär aufgenommen.

weiterlesen

Mikroskopisch kontrollierte Chirurgie (MKC)

Mikroskopisch kontrollierte Chirurgie bedeutet, dass nach der Entfernung eines Hauttumors der Schnittrand auf Tumorreste untersucht wird. Diese sind nur unter dem Mikroskop zu erkennen. Die auf die Gewebeuntersuchung spezialisierten Ärzte heißen (Dermato)-Pathologen. Entdecken sie noch bösartige Zellen im eigentlich gesunden Randgewebe, wird nachoperiert. Ziel der mikroskopisch kontrollierten Chirurgie, kurz MKC, ist es, im operierten Areal so viel gesundes Gewebe wie möglich zu erhalten und dabei alle bösartigen Zellen zu entfernen.

weiterlesen

Operationstechniken

Der Begriff Exzision leitet sich vom lateinischen Wort „excidere“ ab, übersetzt „herausschneiden“. Die Behandlungsoption Nummer „Eins“ fast aller Hauttumore ist die Exzision. Das heißt, das bösartige oder kranke Gewebe wird vollständig im gesunden Gewebe herausgeschnitten. Dabei halten die Ärzte in der Regel einen Sicherheitsabstand ein, um sicher zu gehen, dass alle bösartigen Zellen entfernt sind.

weiterlesen

Wundverschlusstechniken

Diese Technik wird am häufigsten verwendet, um eine Wunde zu verschließen. Die Dehnungsplastik hat drei Vorteile: Sie ist einfach vorzunehmen, sehr sicher und erzielt gute kosmetische Ergebnisse, insbesondere wenn die Wunde mit selbstauflösenden Fäden vernäht worden ist.

weiterlesen

News DGDC

Liebe Mitglieder der DGDC,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir lade Sie herzlich zur 37. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Dermatochirurgie ein, die vom 22.09. – 24.09.2023 im Kongresszentrum Dortmund stattfinden wird. Nach schwierigen Jahren der Hybridveranstaltungen, die exzellent in den letzten beiden Jahren durch die Kollegen Bruning/ Hamburg und Grunewald/ Leipzig organisiert wurden, nun wieder in vertrauter Präsenz.

Wie schon in den vergangenen Jahren schreibt die DGDC auch 2023 Publikationspreise und Posterpreise aus.

ln der Klinik für Dermatologie und Allergologie ist zum 01.06.2023 eine Stelle als Oberärztin/-arzt (w/m/d) für die Leitung der operativen Dermatologie mit der vollen tariflich vereinbarten Arbeitszeit (zzt. 42,0 Std./W.) unter Berücksichtigung des Wiss- ZeitVG zunächst für 5 Jahre befristet zu besetzen.